Zahnpflege bei Zahnarzt Bern – für Säuglinge, Kleinkinder und Kinder

Das Team von Zahnarzt Bern bietet die Kinderzahnmedizin an, wie der Name signalisiert beschäftigt sich dieser Bereich mit der Behandlung von Kindern. Wir bei Zahnarzt Bern hören häufig die Frage ab wann man mit der Zahnpflege bei Babys anfängt. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass die Mundhygiene mit dem ersten Zahnwuchs beginnt. Das ist ein Irrtum! Schon im Säuglingsalter ist die Zahnpflege von immenser Wichtigkeit. Durch das gemeinsame Benutzen von Besteck oder Schnuller, können Familienmitglieder kariesfördernde Bakterien übertragen. Deshalb sollte unbedingt darauf geachtet werden, sie nicht gemeinsam zu benutzen.

Zahnlose und aktive zahnende Phase

In der ersten Lebensphase, lange vor dem „aktiven Zähnen“ lohnt es sich eine Routine mit dem Säugling aufzubauen, es ermöglicht die Normalisierung der Zahnpflegeroutine und säubert die oben genannten Bakterien. Diese Routine ermöglicht es den Einstieg in die Zahnpflege zu erleichtern, da während dem „aktiven Zähnen“ der Säugling häufig unter Unruhe, Schmerzen und unter erhöhter Temperatur leidet. Daher bietet dieser Moment nicht den idealen Zeitpunkt, um mit der Zahnpflege zu beginnen. Haben Sie jedoch vorher schon eine Routine mit ihrem Kleinen aufgebaut, könnte das sogar einen beruhigenden Einfluss auf den Säugling haben. Für die Mundhygiene kann eine Fingerhutzahnbürste verwendet werden, mit welcher der Gaumenraum und der zahnlose Zahnbogen gereinigt wird. Diese Routine kann während der „zahnenden Phase“ weiter benutzt werden. Weitere hilfreiche Utensilien können eine weiche Babyzahnbürste, feuchtes faserfreies Stofftuch oder der Zahnpflegetrainer sein. Mit der Auswahl können wir Sie bei Zahnarzt Bern problemlos beraten und Ihnen die Auswahl erleichtern.

Die ersten Zähne

Sobald die ersten Zähne sprießen, ist die Zahnpflege unumgänglich. Die kleinen Zähnchen sind sehr anfällig für Karies, da ihr Zahnschmelz noch nicht 100%ig ausgebildet ist. Ab dem ersten Durchbrechen ist es wichtig bis zum 3. Lebensjahr die Zähne 2-mal täglich zu putzen. Dafür sollte eine erbsengroße Zahnpasta mit 500 ppm Fluorid oder mit einer reiskorngroßen Menge einer Zahnpasta mit 1.000 ppm Fluorid verwendet werden. Auch ist es sinnvoll die Zähne nach jeder Mahlzeit mit etwas Wasser auszuspülen oder mit einem feuchten, faserfreien Tuch zu reinigen. Bei Zahnarzt Bern beraten wir Sie gerne über die ideale Zahnpasta und die Mundpflege ihres Babys oder Kleinkindes.

Zahnpflege Kinder – Unabhängige Zahnpflege

Ab dem dritten Lebensjahr geht das Kind immer mehr in die Selbständigkeit und möchte häufig seine Zähne eigenständig putzen. Hierbei ist es sinnvoll die Zahnpflege mit ihrem Kinde gemeinsam durchzuführen und gegebenen falls nach zu putzen. Das Ausspucken und die richtige Zahnputztechnik sollten dem Kind beigebracht werden. Ab dem Schulalter kann das Kind problemlos selbstständig seine Zähne reinigen, trotzdem ist es förderlich in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Ab dem 6. Lebensjahr kann auch eine Zahnpasta mit einem höheren Fluoridgehalt verwendet werden.

Wann sollte der erste Zahnarzt Besuch stattfinden?

Der erste Zahnarztbesuch sollte spätestens mit dem Durchbrechen der letzten Milchzähne stattfinden. Der regelmäßige Zahnarzt Besuch ist die Grundlage für gesunde Zähne. Sie sollte mindestens 2-mal im Jahr durchgecheckt werden. Somit kann der Zahnarzt Schäden frühzeitig erkennen und präventive Maßnahmen einleiten. Der erste Besuch sollte unbedingt positiv sein, es ist sinnvoll vor dem Praxisbesuch mit dem Kleinkind darüber zu sprechen und wenn möglich spielerisch den Arztbesuch zu Hause zu simulieren. Ihr Zahnarzt in Bern unterstützt Sie gerne, da wir in der Kinderzahnpflege spezialisiert sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *